Die Klimalüge 

Donald Trump kündigt Klimaabkommen
Ob er wohl erfahren hat, dass die allseits beschworene Klimakatastrophe ein Riesenfake ist, den er nicht mitmachen will?
Zumindest passt seine Aussage dazu: "Ich wurde nicht gewählt, um Lobbys zu vertreten, sondern US-Bürger"
Denn der Wirkzusammenhang ist genau andersrum als behauptet: Der CO2-Gehalt der Luft steigt, weil das Klima wärmer wird!!
Um das nachzurechnen, reicht Mittelschule Sauerland. Man benötigt dazu
- die Löslichkeit von CO2 in Wasser *)
- das Wasservolumen aller Weltmeere
- das Gesamtvolumen der Luft und
- den prozentualen Anteil von CO2 in der Luft.
Diese Werte kann sich jeder leicht ergooglen.
Und wozu werden wir so hinters Licht geführt?
Man will halt nur unser Bestes: Unser Geld! Und wir zahlen bereits fleißig: Das Zauberwort heißt EEG-Umlage.
s. auch: https://www.kla.tv/9408
bzw.: https://www.youtube.com/watch?v=5hehvjgIuPE

Die Klimalüge
*) 3,3 g/l bei 0 °C und 1,7 g/l bei 20 °C, jeweils bei 1013 hPa

Die Berechnung zeigt, dass - wenn die Weltmeere tatsächlich mit CO2 gesättgt wären (was vielfach behauptet wird) - 110.400Gt CO2 pro °C freigesetzt würden.
1 km³ CO2 wiegt (einfachheitshalber das Gewicht von Luft unterstellt) ca. 1.000.000t und das entspricht 0,001Gt
110.400Gt CO2 entsprechen somit etwa 110.400.000km³ CO2, die bereits bei einer Erwärmung der Meere (Sättigung vorausgesetzt) nur um 1°C hinzukämen!
Der CO2-Gehalt in der Luft würde damit um 110.400.000/4.597.068.188,94 = 0,024, also um 2,4% ansteigen.
Die jährlich von Menschen gemachten 0,00152% sind demgegenüber Peanuts.

Im übrigen halte ich die Aussage, dass die Weltmeere bereits weitgehend CO2-gesäüttigt sind, für falsch:
Wenn dem so wäre, würden sich beim Baden im Meer ja Gasbläschen am Körper bilden, genau wie an einem Finger, den man in Sprudelwasser taucht.

Andereseits kann das Meerwasser bei hohen Druck, wie er z.B. in der Tiefsee herrscht, noch bedeutend höhere Mengen an CO2 aufnehmen, als in obiger Rechnung unterstellt.
Davon kann sich jeder überzeugen, der eine zuvor geschüttelte Sprudelflasche öffnet.

Think Great - in Gigatonnen und Kubikkilometern!
im Juni 2017

Diese verdrehte Sichtweise von Ursache und Wirkung: (Das das Klima wird wärmer wird, weil der CO2-Gehalt der Luft steigt), findet sich z.B. auch hier:
http://science.orf.at/stories/2828926/
"An der Grenze vom Paläozän zum Eozän - das war jene Zeit, als gerade die Säugetiere nach dem Aussterben der Dinosaurier im Kommen waren - gab es einen weltweiten, raschen Temperaturanstieg um etwa fünf Grad Celsius, der durch Freisetzung von Kohlendioxid ausgelöst wurde."
Damals (vor etwa 55 Millionen Jahren) waren es also die Dinosaurier, die sich sich das Klima warmgefurzt*) haben... Noch Fragen?
*)durch Ausscheidung von Stickstoff, Wasserstoff, Methan, Kohlendioxid und verschiedener Schwefelverbindungen



Wie uns die sogenannte Klimawissenschaft verarscht
im Dezember 2017

Selbst die oft als Beweis zitierten langfristigen Beobachtungen von Temperatur- und CO²-Verlauf zeigen bei genauer Betrachtung, dass zuerst die Temperatur und erst dann der CO²-Gehalt steigt bzw. fällt.

Grafik Klimalüge
Quelle:
http://www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/klimawandel/38427/wetter-klima-und-klimawandel?type=galerie&show=image&i=38439

In der Regel wird die Kurve der CO²-Konzentration über der Temperaturkurve dargestellt, um den vorauseilenden Charakter zu faken.
In obiger Grafik habe ich mal beide Kurven übereinander gelegt. Andeutungsweise kann man da erkennen, dass erst die Temperatur (rot) und danach der CO²-Gehalt (blau) ansteigen. Viel deutlicher wird das aber beim Sinken der Temperaturen: Deutlich sieht man, dass die CO²-Konzentration erst sinkt, nachdem die Temperatur gesunken ist.! 

Auch der hohe Anstieg des CO² im Jahr 0 (s. Grafik) ist problemlos durch die vorausgehende Warmzeit (grüner Kreis) zu erklären.

Siehe auch:
https://www.kla.tv/11674&autoplay=true




_